Erstellt am 03. Mai 2013, 18:09

17-Jähriger fuhr mit gestohlenem Auto durch Ort. Mehrere Anzeigen hat sich am Donnerstagabend ein 17-jähriger bereits polizeibekannter Bursche in Zagersdorf (Bezirk Eisenstadt Umgebung) eingehandelt.

 |  NOEN, (c) Peter Wienerroither http:/
Der junge Mann fuhr grundlos und offenbar recht laut durch den Ort. Aufgrund mehrerer Anrainerbeschwerden rückte die Polizei aus. Der 17-Jährige tischte den Beamten zunächst eine Lügengeschichte auf, ehe sich herausstellte, dass sowohl der Wagen als auch das Kennzeichen gestohlen war, so die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag.

Der vorläufig festgenommene Bursche gab an, dass er den Pkw von einem unbekannten Mann als Wiedergutmachung nach einen Verkehrsunfall bekommen habe. Der Unbekannte habe ihn einige Tage zuvor in Eisenstadt angefahren und leicht verletzt, weshalb er ihm nun den Wagen geschenkt hätte.

Das bereits abgemeldete Auto wurde dem 17-Jährigen jedoch nicht geschenkt, sondern von einem Parkplatz gestohlen. Der Wagen sei laut Polizei nicht versperrt gewesen, die Schlüssel hätten sich im Handschuhfach befunden. Der Pkw-Besitzer hatte das Auto dort geparkt, um es für den Verkauf überprüfen zu lassen.

Wer den Wagen und die Kennzeichen - sie stammen von einem Firmenwagen - gestohlen hat, sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Der 17-Jährige wird wegen Diebstahl, Urkundenfälschung sowie diverser Verwaltungsübertretungen angezeigt. Auto und Kennzeichen wurden sichergestellt und den Besitzern übergeben.