Erstellt am 08. Oktober 2014, 09:22

von Julia Leeb

Post schließt weiter. Für viele Eisenstädter und Bewohner der Umgebung wird das Abholen und Aufgeben von Briefen und Paketen noch komplizierter.

Außer Betrieb. Schon seit Tagen können Kunden keine Pakete oder Briefe bei der Abholstation der Post, bei der OMV, nicht mehr abgegeben werden: Mit der versprochenen Modernisierung wird es nichts, der Automat kommt weg.  |  NOEN, Müllner
Postkunden meldeten sich bei der BVZ – „Mail Box“: Der Postpartner an der Ruster Straße darf keine Pakete mehr annehmen.

Obendrein steht der Paketannahmeautomat bei der OMV-Tankstelle an der Mattersburgerstraße still und verspricht am Display: „Diese Anlage wird für Sie modernisiert und steht in Kürze wieder zur Verfügung“.

Grund für Abbau: „Kaum beachtliche Nutzung der Box“

Auf Nachfrage in der Postzentrale stellte sich aber heraus, dass es diese Modernisierung nicht geben wird. Philip Teper, Pressesprecher der Österreichischen Post: „Der Automat wird geschlossen und abgebaut. Grund dafür ist die wenige oder kaum beachtliche Nutzung der Box.“

Aus heißt es auch für den Postpartner „Mail Box“ an der Ruster Straße. Betreiber Manfred Roth ist verärgert: „Mit 1. Oktober war’s vorbei, ohne Begründung. Bei uns beschweren sich jetzt die Leute, warum wir zusperren. Ich muss jetzt meinen Betrieb umstrukturieren, denn ich will niemanden entlassen.“

„Eine Filiale für eine Landeshauptstadt definitiv zu wenig“

Philip Teper von der Post erklärt: „Durch die unterschiedlichen Geschäftsmodelle mussten wir uns vom Partner ,Mail Box‘ trennen. Dies ist aber nicht der einzige Grund. Wir versuchen derzeit ein neues System einzuführen, dies soll künftig auch in Eisenstadt eingeführt werden.“

Somit gibt es in Eisenstadt wieder nur mehr eine Poststelle, nämlich die „Haupt“-Post in der Innenstadt. Eine kleine Verbesserung gibt es jedoch. Bei der Hauptpost soll eine Neuerung kommen. Dabei handelt es sich um eine Art Selbstbedienungsautomat, bei dem man Tag und Nacht Briefe und Pakete aufgeben und abholen kann.

Eine Verbesserung, jedoch ändert dies nichts an der unzureichenden Anzahl an Postfilialen. Philip Teper, Pressesprecher der Österreichischen Post bestätigt das und erklärt, dass dies verbessert werden soll: „Eine Postfiliale ist für eine Landeshauptstadt, wie Eisenstadt definitiv zu wenig.“