Erstellt am 06. November 2015, 09:21

von Werner Müllner

Alte Mülldeponie: Spielplatz wird untersucht. 1973 wurde die Eisenstädter Mülldeponie Ziegelofen zugeschüttet. Nun wurde das Areal, auf dem sich jetzt ein Fußballplatz und ein Spielplatz befinden, auf Altlasten untersucht.

Das Gelände am Hotterweg wird derzeit untersucht.  |  NOEN, Werner Müllner
Dabei wurden bei den rund 60 bis zu sechs Meter tiefen Probebohrungen auf dem Gelände an der Eisenstädter Hotterstraße an manchen Stellen Belastungen durch Methangas und Kohlendioxid festgestellt.

Infoveranstaltung für Anrainer demnächst

Um ganz genaue Ergebnisse zu bekommen, hat nun Bürgermeister Thomas Steiner weitere Untersuchungen veranlasst. Dafür wird der Spielplatz gesperrt, um mögliche Oberflächenbelastungen untersuchen zu können.

Ebenso wird kontrolliert, ob eventuell durch die Kanalisation Gase in Keller von Wohnungen gekommen sind.

In den kommenden Tagen wird es von Seiten der Gemeinde eine Infoveranstaltung für Anrainer geben. Im Burgenland gibt es rund 800 ähnliche Mülldeponien, die ebenso wie die Eisenstädter Deponie in gewissen Intervallen untersucht werden.