Erstellt am 03. Dezember 2014, 10:25

von NÖN Redaktion

Fenz folgt Fischer. Franz Fischer ging als Vizepräsident des Landesschulrates in Pension. Sein Nachfolger ist Berufsschul-Direktor Johannes Fenz.

Neubestellung. Franz Fischer, Franz Steindl, Paul Kimberger (Lehrergewerkschaft), Landesrätin Michaela Resetar, Nachfolger Johannes Fenz.  |  NOEN, zVg

Franz Fischer, Vizepräsident des Landesschulrates und Eisenstädter Bezirksschulinspektor für Pflichtschulen, geht in Pension, und schon ist auch sein Nachfolger fix: Wie bereits im Vorfeld vermutet, machte Johannes Fenz, Direktor der Berufsschule Eisenstadt, das Rennen.

Er wurde am Montagabend vom Landeshauptmann mit der Funktion betraut und hatte am Dienstag seinen ersten Arbeitstag: „Es ist nicht leicht, in die Fußstapfen von Franz Fischer zu treten, der das ganze Burgenland kannte. Diese Netzwerke muss ich nun neu knüpfen“, so Fenz. Er sehe seine Funktion „als Ombudsmann für Eltern, Lehrer und auch Schüler“, so Fenz.

Mit seinem Direktorenposten lässt sich die neue Aufgabe allerdings nicht mehr vereinbaren. Bis auf weiteres leitet Fenz‘ Stellvertreterin Anna Karlicek die Berufsschule.