Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Aus für das „Mendez“. ENDE EINER ÄRA / Nach 17 Jahren schließt das „Mendez“ voraussichtlich seine Pforten, „wenn wir keinen Nachfolger finden“.

Legendär. In der Pfarrgasse 10 eröffnete Peter Pichler 1995 das „Mendez“. 2006 wurde es von Balazs Juray übernommen. Derzeit wird ein Nachfolger gesucht, sonst schließt das Lokal endgültig.SORGER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON NINA SORGER

EISENSTADT / Für Generationen von Jugendlichen war es der Hotspot des Eisenstädter Nachtlebens: Das „Oscar Mendez“. Nun soll nach fast 17 Jahren alles aus sein – voraussichtlich schon Anfang März, wie Geschäftsführer Balazs Juray bestätigt: „Wir schließen das Lokal aus persönlichen Gründen, obwohl es uns sehr schwer fällt, denn in den vergangenen fünf Jahren habe ich hier viele Leute kennengelernt, für die das ,Mendez‘ ein Lebensmittelpunkt war.“ Juray und sein Geschäftspartner Ferenc Horvath hatten das Lokal im November 2006 von Gründer Peter Pichler übernommen. Mehr dazu in der aktuellen Printausgabe der BVZ Eisenstadt.