Erstellt am 28. August 2013, 00:00

„Balu“ ist wieder da. Glücklich vereint / Familie Sator hatte sich schon damit abgefunden, dass ihr Hund weg ist. Plötzlich kam der erlösende Anruf.

 |  NOEN
Von Doris Fischer

NEUFELD / Die Freude ist groß bei Familie Sator in der Neufelder Seesiedlung. Ihr fünfjähriger Mischlingshund „Balu“ ist nach drei Monaten wieder zu Hause. „Die Kinder sind überglücklich“, freut sich Hundebesitzerin Doris Sator.

„Balu“ streunte in Weigelsdorf herum

Eigentlich hatte die Hundebesitzerin nicht mehr damit gerechnet, ihren „Balu“ lebend wieder zu sehen. „Nach drei Monaten gibt man die Hoffnung schon auf. Dann kam der erlösende Anruf vom Tierarzt aus Leithaprodersdorf“, meint Doris Sator.

Weggelaufen ist der Pinschermischling „Balu“ am 25. Mai. Damals gab es eine lautstarke Veranstaltung, die „Nacht der Feuerwerke“, am Neufelder See. Der Lärm dürfte das Tier aufgeschreckt haben. Wie „Balu“ entkommen konnte, darüber rätselt die Familie noch.

Angelockt und zum Tierarzt gebracht

Jetzt, drei Monate später, wurde er im 13 Kilometer entfernten Erholungszentrum Weigelsdorf (Niederösterreich) gesehen. „Eine Frau und ein Mann haben ihn unabhängig voneinander mit Futter angelockt und schließlich zum Tierarzt gebracht“, schildert Doris Sator die Rettung.

Da der Hund gechipt war, konnten die Besitzer schnell ausfindig gemacht werden. Völlig abgemagert, aber gesund, konnten die Sators ihren Liebling wieder in die Arme schließen. Jetzt wird „Balu“ wieder aufgepäppelt. Der Vierbeiner dürfte sich alleine durchgeschlagen haben und den Weg nach Hause nicht mehr gefunden haben.