Eisenstadt

Erstellt am 12. August 2016, 09:37

von Doris Fischer

Eisenstadt: Trickbetrüger in Trafik. Bange Minuten erlebte die Eisenstädter Trafikantin Karin Schnöller gestern Donnerstag kurz vor 16 Uhr...

Trafikantin Karin Schneller.  |  Doris Fischer

Ein unbekannter Kunde, vermutlich aus Osteuropa, betrat das Geschäft und gab ihr mittels Gesten zu verstehen, dass er sich zu den vor dem Geschäft ausgestellten Karten und Billets beraten lassen möchte. Die Trafikantin, die sich zu diesem Zeitpunkt alleine im Geschäftslokal befand, ging mit ihm hinaus und zeigte ihm die Karten. Sie stand mit dem Rücken zur Eingangstür.

„War so geschockt, dass ich kaum den Notruf wählen konnte“

„In der Zwischenzeit dürfte ein zweiter Mann draußen vor der Tür gewartet und sich dann in die Trafik geschlichen haben“, berichtet der Trafikant Thomas Schnöller. Der Eingang des Geschäftseingangs lag außerhalb ihres Blickfeldes. Da sich der vermeintliche Kunde für keine Karte entscheiden konnte, ging die Trafikantin wieder in das Geschäft zurück.

Erst als sie die nächste Kundin bediente und die Kassenlade öffnete, bemerkte sie den Diebstahl. Der Täter hatte es nur auf Banknoten abgesehen. Sofort alarmierte sie die Polizei.

„Ich war so geschockt, dass ich kaum den Notruf 133 wählen konnte. In meiner Aufregung sagte ich, dass ich beraubt worden bin“, schildert Karin Schnöller die schrecklichen Minuten, denn der Trickbetrug dauerte nur einige Minuten. Binnen weniger Minuten war die Polizei da.

Unverzüglich wurde eine Alarmfahndung in Eisenstadt und dem Bezirk Eisenstadt- Umgebung ausgelöst.Beamte mit Maschinenpistolen kontrollierten zahlreiche Fahrzeuge. 

Polizei fahndet nach Täter und bittet um Hinweise

Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme und Befragung des Opfers konnte der Verdacht eines Raubes nicht bestätigt werden. Die Alarmfahndung wurde um 16.30 Uhr eingestellt.

Hinsichtlich des vermutlichen Täters konnte vom Opfer folgende Beschreibung abgegeben werden: Der Mann war cirka 25 Jahre alt, zwischen 160 und 165 Zentimeter groß, hatte dunkle, kurze Haare, braune Augen und war unrasiert (Dreitagesbart). Bekleidet war der Mann mit weißem T-Shirt mit Aufdruck und dunkler Jeans.

Hinweise zum Täter nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.