Rust am See

Erstellt am 19. März 2017, 05:39

von BVZ Redaktion

Zubau im Ruster Seebad geplant. Gästehaus wird bis Frühjahr 2018 zu Drei-Stern-Superior-Hotel ausgebaut. Campingplatz verzögert sich.

Bauarbeiten. Derzeit wird im Ruster Seebad das Fundament für den Zubau zum Gästehaus gemacht, das mit dem neuen Trakt über einen Gang im ersten Stock verbunden werden soll.  |  Nina Sorger

Im Ruster Seebad regieren derzeit statt der Badegäste die Bagger: Die Ruster Seebad Betriebs GesmbH wird durch einen Zubau das bestehende Gästehaus in ein Drei-Sterne-Superior-Hotel ausbauen.

Geplant. Derzeit gibt es drei Entwürfe, wie der Ruster Campingplatz nach seiner Neugestaltung aussehen könnte. Ob dieser Entwurf das Rennen macht, ist bisher noch nicht entschieden. Foto: Stadtgemeinde Rust  |  Stadtgemeinde Rust

„Mit 14.500 Nächtigungen im Vorjahr ist das Gästehaus ein starker Tourismusbetrieb. Den wollen wir durch die Kapazitätserweiterung und Qualitätsverbesserung neu positionieren“, so Bürgermeister Gerold Stagl (SPÖ).

Der neue Zubau wird auf rund 800 Quadratmetern und zwei Etagen Platz für zusätzliche 36 Betten bieten, damit steigt die Bettenanzahl von derzeit 77 auf 113. Der Bau wird rund 1,9 Millionen Euro kosten und zur Gänze von der Stadtgemeinde getragen. Bis Frühjahr 2018 soll alles fertig sein.

Bereits seit dem Vorjahr fertig sein sollte der Campingplatz beim Seebad, allerdings: „Wir konnten uns mit den Pächtern noch nicht einigen, daher hat sich das etwas verzögert“,so Stagl, der allerdings zuversichtlich ist: „Es gibt bereits drei Entwürfe und noch dieses Monat den nächsten Termin mit den Pächtern. Wir wollen so schnell wie möglich mit dem Bau beginnen.“

Über den Sommer soll der Bau etwas ruhen, doch Stagl will das Projekt noch heuer abschließen. Der Neubau des Restaurants, des Verwaltungsgebäudes und der Nassräume sowie die Neugestaltung der Auffahrt sollen die Gemeinde rund 1,2 Millionen Euro netto kosten.