Erstellt am 28. September 2016, 05:59

Bürgermeister: Vier sagen Adieu. Oslips Bürgermeister Johann Schumich sagte seinem Amt Adieu. Chefs von Wimpassing, Breitenbrunn und Hornstein folgen.

Verabschiedung. Bürgermeister Johann Schumich – hier mit Markus Schumich, Christian Babonich, Herbert Lippl, Gattin Evi Schumich, Nachfolger Stefan Bubich, Christian Schumich, Gerhard Lippl, Erich Schruiff – sagte Adieu. Foto: zVg  |  zVg

Im Herbst 2017 ist Gemeinderatswahl. Das Gesetz sieht vor, dass innerhalb eines Jahres vor der Wahl der Bürgermeister wechseln kann. Dieser wird in dieser Frist nicht von den Bürgern, sondern vom Gemeinderat gewählt.

„Ich bin seit 30 Jahren Bürgermeister. Es reicht“

Als erster hat Oslips Bürgermeister Johann Schumich (ÖVP) diese Möglichkeit genutzt: Er sagte vergangene Woche seinem Amt nach 24 Jahren Lebwohl. Seine Nachfolge übernimmt bis zur Wahl der bisherige Gemeindevorstand Stefan Bubich. Am 11. Oktober findet jene Gemeinderatssitzung statt. in der Bubich von seinen Fraktionskollegen auch offiziell zum Bürgermeister gewählt werden soll. Schumich verbleibt einstweilen als Mandatar im Gemeinderat.

Für Wimpassings Ortschef Josef Wolowiec (ÖVP) steht fest, dass er 2017 nicht mehr antreten will: „Ich bin seit 1972 im Gemeinderat und seit 30 Jahren Bürgermeister. Es reicht.“ Nicht feststehe, ob er sein Amt vorzeitig an seinen Nachfolger, Vize Thomas Menitz (ÖVP) übergeben wird: „Das hängt davon ab, ob es beruflich bei ihm geht.“

Steinbrunns Mezgolits hüllt sich noch in Schweigen

Ebenfalls nicht mehr antreten wird Hornsteins Bürgermeister Herbert Worschitz (SPÖ). Spätestens im Jänner 2017 will er an Judith Pratl übergeben. Auch Breitenbrunns Bürgermeister Josef Tröllinger (SPÖ) übergibt voraussichtlich im Frühjahr 2017 sein Amt an Vize Helmut Hareter.

Noch nichts zu einer Wiederkandidatur möchte hingegen Steinbrunns Bürgermeister Klaus Mezgolits (SPÖ) sagen. „Eine Übergabe wird es sicher nicht vor meinem 20-Jahr-Jubiläum geben, das im April sein wird“, meint Mezgolits.

Glaubt man gut informierten SPÖ-Kreisen, dann ist auch in Steinbrunn ein Wechsel fix. Noch nicht entschieden hat sich Müllendorfs Ortschef Werner Huf (SPÖ). Als Frist nennt er den Jahreswechsel.

Es kandidieren wieder:

ÖVP:
Martin Radatz (Leithaprodersdorf)

Wolfgang Kostenwein (Stotzing)

Markus Nitzky (Loretto)

Eduard Scheuhammer (St. Margarethen)

Johannes Mezgolits (Donnerskirchen)

Roman Zehetbauer (Schützen)

Richard Hermann (Purbach)

Friedrich Zarits (Wulkaprodersdorf)

Thomas Steiner (Eisenstadt)

SPÖ:
Jürgen Marx (Mörbisch)

Michael Lampel (Neufeld)

Johann Fellinger (Zillingtal)

Heinz Heidenreich (Großhöflein)

Viktor Hergovich (Trausdorf)

Johann Frank (Klingenbach)

Noch nicht entschieden haben sich:

SPÖ:
Ernst Schmid (Oggau),

Werner Huf (Müllendorf)

Rainer Porics (Siegendorf)

Helmut Zakall (Zagersdorf)