Erstellt am 09. Februar 2011, 00:00

Bezirk wählt seine Sänger!. EUROVISION SONG CONTEST / Zehn Bands werden am 25. Feber um die Teilnahme in Düsseldorf konkurrieren. Der Bezirk ist mit zwei Finalisten vertreten.

Erfolgreich. Die »Band WG« hat es in die Fernsehshow geschafft.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARIO KANITSCH

WIMPASSING/NEUFELD /  Mit zahlreichen Auftritten versuchten die „Band WG“ mit der Wimpassinger Frontfrau Mia Koller und Ex-Starmaniac Oliver Wimmer die Gunst der Zuhörer für sich zu gewinnen. Aus den teilnehmenden 30 Musikgruppen, die es in die Auswahl geschafft hatten, gingen am 31. Jänner die zehn Favoriten hervor.

„Band WG“ und Oliver  Wimmer im Finale

Nachdem das Ergebnis feststand, war klar, dass die burgenländischen Künstler „Band WG“ und Oliver Wimmer ebenfalls im Finale sein werden.

Die „Band WG“ möchte mit ihrem Song „Zehn Sekunden Glück“ in Düsseldorf antreten.

„In dem Lied geht es darum, dass die Menschen dazu neigen, ihr Glück in der Zukunft zu suchen. Dabei kann man es doch sehr oft im Hier und Jetzt erleben. Es sind oft Kleinigkeiten, Momente, die uns glücklich machen können. Der Song soll die Menschen dazu anregen, diese Momente wahrzunehmen“, erzählt Sängerin Mia Koller. In die Endausscheidung geschafft haben es die drei Musiker unter anderem auch dadurch, dass sie Fans an dem Song teilhaben ließen. Vom Altenheim bis zur Zahnklinik – alle wurden von der „Band WG“ besucht. Dokumentiert wurde alles von Gitarrist Bern mit einer Videokamera. Am Tag darauf konnte man das Bildmaterial auf der Internetplattform „youtube.com“ finden. Sicher wurden sie auch deswegen vom Publikum auf Platz fünf gewählt.

x  |  NOEN

Oliver möchte Abwechslung  in den Contest bringen

Auch der Neufelder Musiker Oliver Wimmer ist mit seinem Song „Let Love Kick In“ unter den besten zehn vertreten.

„In diesem Song geht es vor allem darum, Spaß zu haben und Party zu machen. Er hat eine sehr universelle schöne Message. Außerdem ist er musikalisch sehr interessant aufgebaut und beinhaltet einen Refrain, der ins Ohr geht. Damit möchte ich dem Zuhörer eine musikalische Abwechslung bieten“, berichtet Oliver Wimmer. Vom Publikum wurde er auf Platz 14 gewählt. Durch die Entscheidung der Jury konnte er sich dennoch einen Platz in der Finalshow sichern.

„Zurzeit bin ich damit beschäftigt, die Background-Sänger für den Auftritt im Fernsehen auszuwählen. Ein Fernsehauftritt hat einen ganz anderen Charakter als ein Bühnenauftritt“, erklärt Oliver. „Wie ich abschneiden werde, hängt vom Auftritt ab. Vorab ist einmal das Ziel erreicht, mehr Menschen mit meiner Musik zu erreichen. Alles andere zeigt sich nach der Show.“