Erstellt am 09. August 2011, 13:27

Brandalarm auf der Baustelle des Eisenstädter Krankenhaus. Flämmarbeiten verursachten einen Glimmbrand auf der Baustelle des Eisenstädter Krankenhaus der Barmherzigen Brüder. PatientInnen und MitarbeiterInnen waren aber 7zu keiner Zeit gefährdet

 |  NOEN, Kanitsch
Heute wurden auf der Baustelle des Eisenstädter Krankenhauses der
Barmherzigen Brüder, im Bereich des gesperrten rückseitigen Zuganges, Flämmarbeiten durchgeführt, wodurch die Fassadendämmung zu glimmen begann. Der dadurch entstandene Rauch und Geruch
löste beim Portier die Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr (3 Fahrzeuge mit rund 10 Mann
Besatzung) traf gegen 10.30 Uhr beim Krankenhaus ein und löschte binnen kürzester Zeit den
Glimmbrand. Um eine Ausbreitung des Glimmbrandes zu verhindern wurde die Fassade bis auf eine
Höhe von zwei Metern entfernt. Eine Überprüfung mit der Wärmebildkamera bestätigte auch, dass kein
weiteres Glutnest mehr vorhanden war.
Ein Übergreifen des Glimmbrandes auf den Krankenhausbestand war nicht zu befürchten. PatientInnen,
Besucherinnen oder MitarbeiterInnen waren zu keiner Zeit gefährdet. Der Krankenhausbetrieb konnte
während des gesamten Einsatzes und der Löscharbeiten aufrechterhalten werden.