Erstellt am 16. September 2012, 12:42

Diskobesuch endete im Krankenhaus. Zwei junge Nordburgenländer sind in der Nacht auf Samstag in einer Diskothek in Purbach aneinandergeraten.

Ein 20-Jähriger hatte sich offenbar von einem 19-jährigen Disko-Besucher provoziert gefühlt. Laut Polizei dürften Eifersucht und reichlich Alkohol im Spiel gewesen sein. Der 20-Jährige streckte seinen jüngeren Kontrahenten mit Faustschlägen nieder und malträtierte den am Boden Liegenden mit Fußtritten.

Auch gegen die alarmierten Polizisten wollte der Betrunkene gewalttätig werden und stieß Morddrohungen aus. Die Beamten konnten den Tobenden schließlich überwältigen und festnehmen. Sein 19-jähriges Opfer wurde mit Prellungen, Abschürfungen und Verdacht auf ein Knalltrauma ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.