Donnerskirchen

Erstellt am 05. August 2016, 18:19

von Sigrid Janisch

Budget gefährdet? "Kein" Geld für Beförderung . Land macht aufmerksam, dass Beförderung von Donnerskirchens Amtsleiter Gänsbacher das Budget der Gemeinde gefährdet.

Im Amt. Christoph Gänsbacher, Amtsleiter in Donnerskichen.  |  BVZ

Amtsleiter Christoph Gänsbacher sollte Amtsrat werden. „Aufgrund seiner vielen Dienstjahre steht ihm diese Beförderung zu und der Gemeinderat beschloss im Dezember 2015, diese auch durchzuführen“, erklärt Bürgermeister Johannes Mezgolits (ÖVP).

Allerdings gibt es hier Stolpersteine. „Die Gemeinde wurde darauf hingewiesen, dass die Gefährdung der ordnungsgemäßen Erfüllung der der Gemeinde gesetzlich obliegenden Aufgaben nach dem Ermessen der Gemeindeaufsichtsbehörde nicht ausgeschlossen werden kann“, heißt es von der Gemeindeaufsicht. Im Klartext heißt das laut Gemeindeaufsicht des Landes: „Der Gemeinde entstehen durch die Beförderung Mehrkosten, die durch Einsparungen oder Mehreinnahmen zu decken sind.“

Gemeinde jongliert mit Budget für Beförderung

Der ursprüngliche Beschluss wurde im Gemeinderat aufgehoben und Maßnahmen gesetzt. „Zum einen wurden alle Kredite mit unterschiedlichen Laufzeiten auf einen Gesamtkredit zusammengelegt. Nun beträgt die Laufzeit für alle zehn Jahre und das Zinsniveau wurde fixiert, wodurch es weniger Ausgaben gibt. Weiters erhält die Gemeinde durch die Ansiedlung eines Betriebes im Gewerbegebiet zusätzliche Kommunalsteuern“, so Mezgolits.

„Auch im Kindergarten gibt es Veränderungen. Es ist geplant, eine Kindergartengruppe zu gründen, die sich aus Kindern aus umliegenden Gemeinden zusammensetzt. Durch diese Zusammenlegung gibt es zusätzliche Einnahmen und auch die Nutzung des Raumes bringt Einsparungen. Die Summe, die durch diese Maßnahmen zusammenkommt, übersteigt die Erhöhung durch die Beförderung. Wir haben hier alle Schritte in Absprache mit der Aufsicht gemacht“, so Mezgolits. Die Beförderung wurde nach Anpassung des Budgets im Gemeinderat wieder einstimmig beschlossen.

Zum Amtmann

Christoph Gänsbacher ist seit 21 Jahren – inklusive Vordienstzeiten – tätig. Aufgrund dieser Dienstjahre und laut Bürgermeister Mezgolits „der guten Arbeit für die Gemeinde“ soll eine Beförderung zum Amtsleiter erfolgen.