Donnerskirchen

Erstellt am 22. Juli 2016, 00:53

von BVZ Redaktion

Freunde mit Musik. Gemeinsames Musizieren führte in drei Jahrzehnten zu enger Freundschaft zwischen Donnerskirchner und Kärntner Musikverein.

Freunde. Die Jugendblasmusik „Musiccatos“ aus Donnerskirchen hieß die Jugendblasmusik Mörtschach (Kärnten) willkommen, die gemäß der Tradition zu Besuch kamen. Seit 1980 besuchen sich die Jugendgruppen gegenseitig und halten Freundschaften so am Leben.  |  Janisch

Die Musiccatos, Jugendblasmusik in Donnerskirchen, in der Jungmusiker ab sechs Jahren sind, verbindet mit der Trachtenkapelle Mörtschach in Kärnten seit 36 Jahren eine Partnerschaft, die zu so mancher Freundschaft führte.

Erwin Fressa und Alois Rohrer kennen sich seit Kindertagen. Auch die Ehefrauen Monika Rohrer und Rita Fressa sowie die Kinder Alexandra Rohrer mit Lisa und Luca Fressa sind freundschaftlich verbunden.  |  Janisch

„Wir wechseln uns ab. Wir fahren nach Kärnten, im nächsten Jahr kommen die Mörtschacher zu uns. So bleibt die Erinnerung frischer, vor allem, weil Geschichten und Erlebnisse immer wieder erzählt werden“, erzählt Alexandra Rohrer, Jugendkapellmeisterin der Musiccatos. „Trotz Hemmungen zu Beginn, verstehen sich die Kinder schon nach kurzer Zeit sehr gut“, freut sich Jugendkapellmeister Stephan Berger.

Freundschaften über Generationen

Auch privat sind die Musiker verbunden, teilweise schon seit Anbeginn der Partnerschaft, etwa in der Familie von Alexandra Rohrer selbst. „Ich kenne diese Besuche, seit ich denken kann. Mein Vater hatte die Jugend übernommen und somit war ich dabei. Er hat in Mörtschach auch einen langjährigen Freund. Sie kennen sich schon seit ihrer Kindheit“, erzählt sie.

Spaß. Wenn die Jugendkapelle Mörtschach zu Besuch kommt, helfen alle mit. Stefan Horvath und Stefan Jenne grillten etwa beim Abschlusskonzert.  |  Janisch

„Es gab auch immer wieder Pärchen, funktioniert hat es aber bei keinem. Heuer hatten wir leider keines“, schmunzeln die Jugendkapellmeister. Das Ergebnis der musikalischen Proben während des Besuchs wurde beim Abschlusskonzert präsentiert, zu dem auch wieder zahlreiche Mörtschacher kamen.

Die Partnerschaft:

1979 lernten sich die 1. Burgenländische Trachtenkapelle Donnerskirchen und die Trachtenkapelle Mörtschach (Kärnten) kennen. Damals fand das Landesmusikfest in Eisenstadt statt, das auch die Kapelle Mörtschach besuchte. Die Musiker waren in Donnerskirchen privat untergebracht. So begann die Beziehung der beiden Kapellen.

Im darauffolgenden Jahr kam es zum ersten Besuch der Donnerskirchner in Mörtschach, wo die Partnerschaft besiegelt wurde und die jährlichen, abwechselnden Besuche der Jugendkapellen begannen. Am Ende der Besuchswoche findet ein gemeinsames Abschlusskonzert statt, zu dem die Familien der Kinder extra kommen.