Donnerskirchen

Erstellt am 09. August 2017, 05:54

von BVZ Redaktion

Millionenpleite: Ende für Baufirma. Über Bauunternehmen Thurner mit Sitz in Donnerskirchen wurde ein Konkursverfahren eröffnet, Sanierung derzeit nicht geplant.

Schließung. Das Bauunternehmen Thurner, das seinen Sitz in Donnerskirchen hat, wurde wegen Insolvenz bereits geschlossen. Foto: Janisch  |  Sigrid Janisch

Das im Jahr 2014 gegründete Bauunternehmen Thurner aus Donnerskirchen steht vor dem Aus. Nach einem Gläubigerantrag wurde das Unternehmen, das sich auf Hoch- und Tiefbau spezialisiert hatte, geschlossen.

27 Arbeitnehmer verlieren Job

„Von der Schließung sind 27 Dienstnehmer betroffen“, erklärt Masseverwalter Werner Dax. Das Konkursverfahren wurde eröffnet, da Beitragszahlungen an die Sozialversicherung nicht mehr eingelangt waren. Grund für den finanziellen Engpass dürfte ein Bauvorhaben gewesen sein, „das für das Unternehmen zu groß gewesen ist“, so Dax.

Noch stehe nicht fest, wie hoch die Forderungen sind, sie dürften aber in die Millionen gehen, so Dax weiter. Das Konkursverfahren wird über das Landesgericht Eisenstadt abgewickelt.

Die Gläubigerverhandlung findet am 9. Oktober statt. Gläubiger können ihre Forderungen bis 25. September anmelden.