Erstellt am 20. Februar 2015, 13:57

von Nina Sorger

Müllberg am Hotter. Bei Ortsbegehung entdeckte Donnerskirchens Ortschef illegal abgelagerten Müll im Betriebsgebiet. Er wird Anzeige erstatten.

Illegal. Dieser Berg Müll und Unrat wurde bei einer Ortsbegehung im Donnerskirchner Betriebsgebiet entdeckt. Gegen den oder die Verursacher will der Bürgermeister Anzeige erstatten. Foto: Gemeinde Donnerskirchen  |  NOEN, Gemeinde Donnerskirchen
Berge von Bauschutt, Brettern und Farbkübeln verunstalten eine Fläche im Donnerskirchner Betriebsgebiet: „Es schaut aus, als hätte dort jemand seine Baustelle ausgemistet. Das ist eine Schweinerei, dass man sowas im Jahr 2015 noch finden muss!“, empört sich Donnerskirchens Bürgermeister Johannes Mezgolits (ÖVP).

„Ich war als Bürger schockiert“

Er hatte den Müllberg im Zuge einer Ortsbegehung am vergangenen Samstag entdeckt: „Wir schauen uns derzeit die Wassergräben auf eventuelle Schäden an, da stießen wir auf den Müllberg. Ich war als Bürger schockiert“, so Mezgolits.

Woher der Müllberg kommt und wer den Müll dort platziert hat, weiß der Ortschef nicht. Auch nicht, wie lange dort schon Müll abgelagert wird.

Ortschef will Anzeige gegen Unbekannt

Warum man, obwohl es zweimal im Jahr – kurz vor dem Winter und an dessen Ende – Ortsbegehungen gibt, erklärt Mezgolits so: „Wir setzen immer andere Schwerpunkte und wählen auch andere Routen. Daher kommen wir auch nicht immer an dieser Stelle vorbei.“

Der Bürgermeister wird nun bei der Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung und Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Info:

Müllberge im Betriebsgebiet unterstehen dem Abfallwirtschaftsgesetz und fallen damit in die Zuständigkeit der BH.