Donnerskirchen

Erstellt am 16. Juli 2017, 05:59

von Sigrid Janisch

Was lange währt... Kirschenkönigin nun gekrönt. Donnerskirchens Kirschenkönigin Katharina erhielt nach der Absage des Kirschencocktails eine Woche später ihre Krone.

Bürgermeister Johannes Mezgolits (l.) und JVP-Obmann Michael Bayer (r.) krönten Katharina (2.v.l.) und wünschten ihr mit der vorjährigen Kirschenkönigin Christina Mezgolits ein erfolgreiches Jahr. Foto: Janisch  |  Sigrid Janisch

Eigentlich wird Donnerskirchens Kirschenkönigin traditionell beim Kirschencocktail gekrönt. Da die Veranstaltung vergangene Woche wegen starker Gewitter abgesagt werden musste ( die BVZ berichtete, siehe hier und weiter unten), wurde die Krönung nun beim Pfarrfest nachgeholt. Somit übernimmt Katharina Wartha das Amt von Christina Mezgolits und ist nun offiziell die 53. Kirschenkönigin.

Katharina präsentiert die gesamte Genussregion

Damit repräsentiert sie nicht nur die Gemeinde, sondern auch die gesamte Genussregion Leithaberger Edelkirsche. Mit ihrer Wahl hat Katharina gleich mehrfachen Grund zur Freude, denn: Sie führt damit auch eine Familientradition fort – sowohl ihre Mutter als auch ihre Schwester hatten das Amt bereits inne.

„Mir gefällt die Tradition, dass die Kirschernte von der Jugend gefeiert wird, und ich will die Region bestmöglich vertreten. Ich freue mich schon auf meine Aufgaben im kommenden Jahr“, so Katharina Wartha.

Seit 1964 feiert die Jugend mit dem KiCo die eingebrachte Kirschernte und präsentiert dabei auch das Getränk, das dem Fest seinen Namen gegeben hat, den Kirschencocktail. Und der Termin für nächstes Jahr steht schon fest: Am 30. Juni 2018 findet der KiCo wieder statt.