Erstellt am 20. Oktober 2010, 00:00

Drogendealer gefasst. SUCHTGIFTMILIEU Einen schönen Erfolg konnte die Polizei einfahren: Vier verdächtige Drogenhändler wurden ausgeforscht.

Handel. Ein Eisenstädter soll in Wien von Jänner bis Oktober Suchtmittel im Wert von 14.000 Euro verkauft haben.SYMBOLBILD: ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DORIS FISCHER

WIEN/EISENSTADT Ein Schlag gegen die Drogenszene ist dem Operativen Kriminaldienst und dem Landeskriminalamt in Wien gelungen.

Ein 26-jähriger Mann aus Eisenstadt, ein Schwarzafrikaner und zwei weitere Komplizen konnten bei Suchtmittelgeschäften auf frischer Tat ertappt und festgenommen werden. „Dem Ganzen gingen bereits seit längerem Ermittlungen voran“, berichtet Josef Krenn, Fachbereichsleiter des Operativen Kriminaldienstes, der bei der Verhaftung anwesend war.

Mit Suchtmittel im Wert  von 39.000 Euro gehandelt
Ein 26-jähriger Mann aus Eisenstadt konnte gestellt werden. Er wird beschuldigt, in der Zeit von Feber bis Oktober 2010 insgesamt 500 Grammkugeln Heroin und 100 Grammkugeln Kokain zu einem Gesamtpreis von 14.000 Euro an bereits ausgeforschte Suchtmittelabnehmer weitergegeben zu haben.

Er hatte immer wieder Cannabispflanzen angebaut. 1,3 Kilogramm Cannabis und vier Cannabispflanzen wurden schließlich im Zuge von Hausdurchsuchungen sichergestellt.

Weiters konnte ein 23-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger nach einem misslungenen Fluchtversuch festgenommen werden. Er wies sich mit dem Asylwerberausweis eines Dritten aus. Er wird beschuldigt, seit Jänner 2010 in Wien ein Kilogramm Heroin und 120 Gramm Kokain im Gesamtwert von rund 25.000 Euro an einem Hauptabnehmer weiterverkauft zu haben.

Die beiden Männer wurden nach ihrer Festnahme in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Zwei weitere Komplizen aus dem Raum Eisenstadt wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Bei der Verhaftung der beiden Männer fügte der Schwarzafrikaner ermittelnden Polizeibeamten leichte Verletzungen zu. „Er wollte sich der Verhaftung entziehen“, so Krenn.