Erstellt am 28. November 2014, 10:59

von LPD NÖ

Polizeiinspektions-Vandale ausgeforscht. Vorerst unbekannte Täter hatten in der Nacht zum MNttwoch im Eingangsbereich der Polizeiinspektion Ebreichsdorf unter anderem die Gegensprechanlage, Außenbeleuchtung, Fassade und zwei Türen beschädigt. Der Fall wurde nun geklärt.

 |  NOEN, LPD NÖ
Im selben Zeitraum wurde zudem die Karosserie eines Pkws, der in einer Wohnsiedlung nächst der Polizeiinspektion abgestellt war, beschädigt. Der verursachte Gesamtschaden belief sich auf einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag.



Die Ebreichsdorfer Exekutive stellte im Nahbereich der Polizeiinspektion das vermutliche Tatwerkzeug, eine Eisenstange (Hebestange eines Wagenhebers), sicher.
 
Nach Auswertung der an den beiden Tatorten gesicherten Spuren sowie aufgrund eines Hinweises eines Zeugen auf ein vermeintliches Täterfahrzeug wurde Donnerstagfrüh ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung als Verdächtiger ausgeforscht; bei der Durchsuchung seines Pkws fanden die Polizeibediensteten einen Wagenheber ohne Hebestange vor und stellten diesen ebenso sicher.
 
Der 37-Jährige zeigte sich bei seiner Einvernahme zu beiden Taten geständig, er wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.