Erstellt am 11. Januar 2012, 06:48

Ein Todesopfer bei Verkehrsunfällen. Ein Todesopfer und mehrere zum Teil schwer Verletzte haben am Dienstagnachmittag drei Verkehrsunfälle binnen weniger Stunden im Nordburgenland gefordert.

Foto: www.BilderBox.com  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Der folgenschwerste Unfall ereignete sich gegen 17.00 Uhr auf der Landesstraße 303 nahe Zurndorf: Nach Angaben der Polizei stießen zwei Pkw frontal zusammen. Ein Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein achtjähriges Mädchen wurde laut Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland zunächst ins Krankenhaus Kittsee gebracht und dann in ein Wiener Spital überstellt. Eine weitere Person erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, ein Insasse zog sich leichte Blessuren zu. Bezüglich der Unfallursache waren Dienstagabend die Erhebungen noch im Gange. Die L303 war vorübergehend für den verkehr gesperrt.

Um etwa 18.40 Uhr mussten die Einsatzkräfte dann erneut auf die A3 ausrücken: Zwischen Hornstein und Müllendorf war in Fahrtrichtung Eisenstadt ein Pkw aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Danach wurden drei weitere Fahrzeuge in einen Auffahrunfall verwickelt. Ein Lenker wurde leicht verletzt. Die A3 war in Fahrtrichtung Eisenstadt etwa eine Stunde lang gesperrt, hieß es von der Autobahnpolizei.