Erstellt am 14. August 2012, 14:06

Einbrecher stahlen aus Reitstall im Bezirk Eisenstadt-Umgebung Sättel und Zaumzeug. Die Diebe zwängten ein gekipptes Fenster zur Sattelkammer auf und drangen so in den Stall ein. Insgesamt entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

Mindestens zwölf Sättel sowie Zaumzeug haben Einbrecher in der Nacht auf Dienstag aus einem Reitstall in St. Margarethen (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) gestohlen. Der Schaden wird vorerst auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Täter kletterten über die Umzäunung und versuchten, die Eingangstür zur Sattelkammer aufzubrechen. Weil dies nicht gelang, zwängten sie ein gekipptes Fenster auf, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.

Der Einbruch wurde in der Zeit zwischen 21.00 Uhr und 6.45 Uhr verübt. Die Erhebungen bezüglich der exakten Schadenshöhe waren am Dienstagnachmittag noch im Gange, hieß es von der Polizei. Im Reitstall seien derzeit 16 Pferde untergestellt.