Erstellt am 13. August 2015, 10:24

von APA Red

Betrüger wollte 71-Jähriger 5.000 Euro herauslocken. Eine 71-jährige Eisenstädterin hatte sich ein Betrüger als Opfer ausgesucht.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Der Unbekannte rief die Frau Mittwochvormittag an. Unter dem Vorwand, Mitarbeiter eines Inkassobüros zu sein, wollte er ihr 5.000 Euro herauslocken, so die Landespolizeidirektion heute, Donnerstag. Doch die Frau ließ sich nicht täuschen und erstattete Anzeige.

Vorschlag, Geld online zu überweisen

Der Mann erzählte der Pensionistin, dass sie ein Glücksspielabonnement in der Höhe von 1.500 Euro nicht bezahlt hätte und dass nun 5.000 Euro fällig seien. Als sie ihm sagte, dass sie das Geld nicht hat, schlug ihr der Mann vor, 500 Euro mittels Zahlungscodes per Internet zu überweisen.

Die 71-Jährige hatte jedoch im Vorjahr einen ähnlichen Anruf erhalten und ahnte, dass sie es mit einem Betrüger zu tun habe. Deshalb schaltete sie die Polizei ein.

Die Landespolizeidirektion rät aus diesem Anlass, in solchen Fällen keine persönlichen Daten oder Codes preiszugeben. Der Telefon-Betrüger beschäftigt nun die Eisenstädter Kriminalisten.