Erstellt am 13. Mai 2015, 05:55

Büros wollen alle. Steiner und Wolf (ÖVP) wollen Gratis-Büros für Unternehmer in Technologiezentrum; Kovacs (SPÖ) im Rathaus.

Bündeln. Thomas Steiner und Christoph Wolf (r.), beide ÖVP, wollen Jungunternehmerbüros im Technologiezentrum. Foto: ÖVP  |  NOEN, ÖVP Eisenstadt
Die beiden ÖVP-Abgeordenten Thomas Steiner und Christoph Wolf wollen Menschen die den Weg in die Selbständigkeit suchen den Rücken stärken.

Um Jungunternehmern unter die Arme zu greifen, stehen die ÖVP-Abgeordneten für gratis Start-Up-Büros in den heimischen Technologiezentren: „Wir konzentrieren uns auf das Wachstum, das im Wandel der Zeit steht und forcieren die Selbstständigkeit. Denn nur dadurch werden neue Arbeitsplätze geschaffen.“

Die beiden erklären: „Mehrere Jungunternehmer können sich zum Beispiel eines der kostenlosen Büros im Technologiezentrum teilen und die Arbeitszeit vor Ort flexibel gestalten.

Vize Kovacs: „Klassische ÖVP-Schmähparade!“

x  |  NOEN, BVZ
Vor allem im digitalen Bereich sehen die beiden ÖVP-Abgeordneten sehr viele Möglichkeiten um neue Jobs zu schaffen und selbstständige Kleinunternehmer zu fördern.

Eisenstadts SPÖ-Vizebürgermeister Günter Kovacs meint zu der Idee der ÖVP-Abgeordneten: „Eine klassische ÖVP-Schmähparade!“

Doch auch er will Gratis-Büros für Jungunternehmer. Allerdings verlangt er diese im Gegensatz zu seinen ÖVP-Kollegen im Rathaus: „Die Stadtgemeinde soll Gratis-Büros zur Verfügung stellen, um Jungunternehmern den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Im Rathaus gibt es geeignete Räumlichkeiten, die rasch und unbürokratisch verfügbar wären.“

Steiner dazu: „Nachdem der 2.Vizebürgermeister wenig im Rathaus ist, wird ihm wohl nicht aufgefallen sein, dass alle Büros im Gebäude besetzt sind. Aber vielleicht meint Kovacs ja das Klubzimmer seiner eigenen Fraktion?“