Erstellt am 04. März 2015, 05:20

von Nina Sorger

Neue Schulleitung. Michaela Seidl wurde neue Pflichtschulinspektorin, als Direktorin der Volksschule Eisenstadt folgt ihr Charlotte Toth-Kanyak.

Adieu. An ihrem letzten »Schultag« verabschiedeten und bedankten sich Martina Lautner-Pieler, Barbara Nothnagel, Barbara Koglbauer, Martina Filka und Petra Geiger-Kletzl (v.l.) vom Elternverein bei Direktorin Michaela Seidl. Fotos: Müllner/zVg  |  NOEN, Werner Müllner
Der Beginn dieser Woche brachte der Volksschule Eisenstadt einen Wechsel im Führungsteam: Direktorin Michaela Seidl wurde mit der Funktion der Pflichtschulinspektorin (PSI) für Eisenstadt und Mattersburg betraut. Ihre interimistische Nachfolgerin ist Charlotte Toth-Kanyak (siehe unten), bisher Lehrerin der Klasse 4c.

Mit Ernennungsdekret „vor Herbst nicht zu rechnen“

x  |  NOEN, Müllner/zVg
Damit die Volksschule wieder eine fixe Direktorin bekommt, muss die Stelle neu ausgeschrieben werden. Dies könne aber dauern, heißt es aus dem Landesschulrat.

Denn Michaela Seidl ist vom Ministerium vorerst nur mit der Funktion der PSI betraut. Erst wenn sie ihr Ernennungsdekret überreicht bekommt, kann eine Ausschreibung des Direktorenpostens erfolgen.

„Das liegt beim Ministerium. Vor Herbst ist damit wohl nicht zu rechnen“, so Christoph Windisch vom Landesschulrat. Er stelle allerdings klar: „Das ist eine Formalität und hat keinerlei Einfluss auf den Arbeitsablauf der Pflichtschulinspektoren.“

x  |  NOEN, Werner Müllner
Die Volksschule Eisenstadt darf sich indes über eine neue Lehrerin freuen: Sigrid Mikula (Foto links) erhielt kürzlich ihren Dienstvertrag und übernimmt die Klasse von Toth-Kanyak.