Erstellt am 18. Juni 2015, 08:21

von Doris Fischer

Politische Parolen: Wer hat geschmiert?. Eine Hausmauer wurde mit politischen Parolen beschmiert. Die Polizei sucht nach den Tätern.

Suche nach Sprayer. Bei der Polizei langte eine Anzeige ein. Aber bislang gibt es keine Hinweise auf die Täter.  |  NOEN, Werner Müllner
Bereits vergangene Woche wurde eine beschmierte Wand bei der Neuen Mittelschule Rosental entdeckt und bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

Parolen, wie „Ausbeutung Abwählen das klappt nie“ oder „Boykott den Wahlen der Bourgeoisie“ stand in roten und grünen Lettern zu lesen.

x  |  NOEN, Werner Müllner


Als Abschluss ist eine grüne Sichel mit Hammer, das Symbol des Kommunismus, zu sehen.

Auch im Schlosspark konnten Schmierereien gesichtet werden. „Wir wissen nicht, wer die Täter sind“, ist vonseiten der Polizei zu hören. Lediglich die Anzeige der Schmierereien konnte bestätigt werden.

Kein Zusammenhang mit Demonstration

„In diesem Bereich kommt es immer wieder zu Schmierereien, aber nicht mit derartig politischem Inhalt. Von einem Lausbubenstreich oder einer Aktion von Schülern ist nicht auszugehen“, ist von einem Exekutivbeamten zu hören.

Ein Zusammenhang mit der Demonstration in der Vorwoche (BVZ.at hatte berichtet –

) wird bei der Polizei hingegen nicht gesehen.

„Der Sprayer muss schon früher unterwegs gewesen sein. Wir gehen davon aus, dass es mit der Demonstration gegen die rot-blaue Regierung nichts zu tun hat“, meint der Polizist.

Die Ermittlungen der Exekutive laufen derzeit auf Hochtouren. Aber nach wie vor hat die Polizei keine Anhaltspunkte zur Täterschaft. „Es gibt keine Zeugen für die Sprühaktion“, heißt es bei der Polizei.