Erstellt am 22. Oktober 2014, 05:46

von Julia Leeb

Schulautonome Tage im Herbst. Viele Schulen setzen auch dieses Jahr vermehrt auf Herbstferien, vereinzelt gibt es auch individuelle schulautonome Tage.

Frei. Im kommenden Jahr sind der 15. Mai und der 5. Juni freigegeben.  |  NOEN, BVZ
Seit kurzem stehen die schulautonomen Tage für das heurige Schuljahr fest. Vom Landesschulrat wurden der 31. Oktober, 15. Mai und der 5. Juni freigegeben. Zusätzlich werden den Schulen fünf weitere Tage für die Lehrerfortbildung zur Verfügung gestellt.

„Unterbrochene“ Ferien für Theresianum

Beliebt sind vor allem die Tage vor Allerheiligen und Allerseelen, 27. bis 30. Oktober, die von der HAK und von der HTL voll ausgeschöpft wurden und mit dem landesweit freien 31. Oktober, eine Woche Ferien ergeben.

Die Schüler des Theresianums müssen ihre Ferienwoche kurz unterbrechen: Hier wurden lediglich der 27. und 28. Oktober freigenommen, am 29. und 30. Oktober ist Schule, bevor es dann am 31. Oktober ins verlängerte Wochenende geht.

Das Gymnasium Kurzwiese hat ab dem 29. Oktober ein verlängertes Wochenende. Anfang November dürfen sich auch die Schüler von Theresianum, Kurzwiese und Berufsschule freuen: Am 10. November, dem Tag vor Martini, gibt es ein verlängertes Wochenende.

Ebenfalls frei haben das Gymnasium Wolfgarten und die Neue Mittelschule Rosenthal. Hier wird der Tag aber beim Tag der offenen Tür am 22. November wieder eingearbeitet.

Vorweihnachtlich frei für Bildung und Sparen

Eine besondere Bescherung gibt es vor Weihnachten für die Schüler der Berufsschule, des Theresianums und des Wolfgartens. Sie haben am 22. und 23. Dezember frei. „Aufgrund der neuen Landeslehrpläne gibt es für unsere Lehrer ein an diesen Tagen ein verpflichtendes Seminar“, so Berufsschul-Direktor Johannes Fenz.

Auch das Gymnasium Wolfgarten bietet an diesen Tagen für seine Lehrer eine Fortbildung auf „individueller Basis“ an. Das Theresianum dagegen versucht, mit den zwei zusätzlichen Tagen vor Weihnachten Heizkosten zu sparen.