Erstellt am 13. April 2011, 00:00

Eisenstadts neue Taxis. ZUKUNFTSPLÄNE / Chinesische Firma präsentiert Elektroautos, die ab 2012 in Eisenstadt als Taxis eingesetzt werden sollen.

Zukunft. Solche Autos könnten schon 2012 als City-Taxis in Eisenstadt unterwegs sein. Vertreter der Firma präsentierten diese kürzlich in Eisenstadt. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

EISENSTADT / BYD (Build Your Dreams), ist der weltgrößte Hersteller von wiederaufladbaren Batterien. BYD konzentriert sich in Europa auf den Vertrieb von Elektro- und Hybridfahrzeugen. In dieser Sache waren Vertreter der Firma in Eisenstadt zu Gast. Eisenstadt ist „e-mobilisiert“-Modellregion. Gemeinsam mit BEWAG und Raiffeisen-Leasing plant man neben vielen anderen Projekten die Eisenstädter Taxis auf Elektroautos umzustellen.

Michael Röck, der Geschäftsführer von DENZEL e-drive, dazu: „Das Fahrzeug BYD E6 ist sowohl mit seiner Reichweite von 300 Kilometer und seinen Abmessungen von 4,6 Meter ideal für den Taxieinsatz geeignet.“ Der BYD E6 ist bereits als Taxi im Einsatz und daher auch für unser Projekt, vor allem durch seine Reichweite, sehr interessant“, betont Eisenstadts Bürgermeisterin Andrea Fraunschiel. Geladen werden die Fahrzeuge über „Steckdosen“. Die Elektro-Mobilität passt hervorragend in die erneuerbare Energiestrategie der BEWAG und des Land Burgenlands. Nur mit zusätzlicher Erzeugung von Ökostrom ist Elektromobilität nachhaltig“, hält Anton Gartner, BEWAG Projektleiter der Modellregion Eisenstadt e-mobilisiert fest. Fraunschiel : „Wir fühlen uns dem Klimaschutz verpflichtet. Daher forcieren wir Elektromobilität.“