Erstellt am 18. Mai 2011, 00:00

Enten und ein Unwetter. HOCHWASSER / Bei der Präsentation des Hochwasserprojektes in Trausdorf störten Sturm und Hagel die Feierlichkeiten.

Startklar. Verena, Nicole und Vanessa (v.l.) halfen Robert Hergovich, Landeshauptmann Hans Niessl und Bürgermeister Viktor Hergovich bei den Vorbereitungen für das Entenspiel.WERNER MÜLLNER  |  NOEN
x  |  NOEN

TRAUSDORF / Aufgrund des Hochwassers vom Juni 2009 wurden in Trausdorf Hochwasserschutzmaßnahmen eingeleitet. Dieses 790.000 Euro teure Projekt wurde am Wochenende der Bevölkerung vorgestellt. Durch die eingeleiteten Maßnahmen konnte die Durchflussmenge der Wulka auf fast das Doppelte vergrößert werden. Wobei sich bei der Veranstaltung das Wetter so präsentierte, dass der eine oder andere gleich glaubte, dass das Hochwasserbett seine Feuerprobe erlebt. Ein Ausläufer des Unwetters, das hauptsächlich über Müllendorf und Eisenstadt niederging, erreichte auch Trausdorf.

Die Partyzelte konnten mit Mühe und Not von den Feuerwehrleuten gerettet werden. Doch die Ehrengäste, allen voran Landeshauptmann Hans Niessl, Abgeordneter Robert Hergovich und Bürgermeister Viktor Hergovich, ließen sich nicht lange beirren. Wie angekündigt fischten die drei in Gummistiefeln mit Netzen Plastikenten aus der Wulka.