Erstellt am 16. April 2014, 15:59

Erneuter Scheckkarten-Betrugsversuch. Eisenstadt-Umgebung / Wie bereits am 1.4.2014 berichtet, versuchen Betrüger mit ungedeckten Schecks Beherbergungsbetriebe zu schädigen.

 |  NOEN, zVg
Sie reservieren Zimmer und leisten mit ungedeckten Schecks eine weit überhöhte Vorauszahlung. Danach fordern sie das Opfer auf, den Differenzbetrag zu überweisen. Die Leistung für das reservierte Zimmer nehmen sie nie in Anspruch.
 
Wie erst jetzt bekannt wurde, ist am 4.4.2014 in Mörbisch, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, ein neuerlicher Fall aufgetreten. Das Opfer hat wieder richtig reagiert und dadurch keinen Schaden erlitten. Die Schecks wurden sichergestellt und einer kriminaltechnischen Untersuchung zugeführt.