Trausdorf

Erstellt am 14. September 2016, 05:36

von Doris Fischer

Schule und Arzt jetzt in Ex-Fleischerei. Da die Volksschule zu klein wurde, wurde die ehemalige Fleischerei umgebaut – neue Klassenzimmer und Arztpraxis.

Festakt. Alfred Kollar, kroatische Botschafterin Vesna Cvetkovic, Robert Hergovich, Heinz Josef Zitz, Landeshauptmann Hans Niessl, Bürgermeister Viktor Hergovich, Vize Andreas Rotpuller und Pfarrer Zeljko Odobasic. Foto: Gemeinde Trausdorf  |  Gemeinde Trausdorf

Der Zubau zur Volksschule inklusive neuer Arztpraxis ist nun abgeschlossen. Insgesamt 1,4 Millionen Euro ließ man sich dies kosten.

Auch Arztpraxis in Zubau untergebracht

„Diese Investitionen in die Bildung und Gesundheit sind aber wichtige Maßnahmen für die Zukunft und werden zusätzlich dazu beitragen, dass Trausdorf noch moderner und lebenswerter wird“, betonte Bürgermeister Viktor Hergovich anlässlich der Eröffnung.

Nach rund einjähriger Bauzeit konnte das Projekt fertiggestellt werden. Bauherr ist die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG). Die Gemeinde hat sich eingemietet.

Ausschlaggebend für den Standort war neben den Kosten auch die zentrale Lage im Ortskern. Durch den Bau wurden optimale Rahmenbedingungen für den Hort und die Schule für die nächsten drei Jahrzehnte gewährleistet. Neben der Schule ist in dem Zubau auch die neue Arztpraxis von Milan Kornfeind untergebracht. Aber auch die Rahmenbedingungen für die Lehrer haben sich gebessert: Das Konferenzzimmer ist neu.