Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

„Es war ein langer Weg“. NEUBESETZUNG / Am Montag wurde die bisherige Interimsleiterin des Gymnasiums Kurzwiese offiziell zur Direktorin bestellt.

Dekretübergabe. AHS-Landesschulinspektor Jürgen Neuwirth, Direktorin Karin Rojacz-Pichler, Landeshauptmann Hans Niessl und Landesschulratspräsident Gerhard Resch (v.l.) waren froh über die Entscheidung.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARIO KANITSCH

EISENSTADT / Bereits seit drei Jahren war Karin Rojacz-Pichler mit der interimistischen Leitung des Gymnasiums Kurzwiese betraut.

Anfang des Jahres 2009 übernahm sie den Posten des damaligen Direktors Walter Feymann, welcher mit der Funktion des Landesschulinspektors betraut wurde und mittlerweile im Ruhestand ist.

Übergabe des Dekrets durch  den Landeshauptmann

Am Montag fand die offizielle Übergabe des Dekrets an Karin Rojacz-Pichler im Büro von Landeshauptmann Hans Niessl statt. Davor musste Gerhard Resch, Präsident des Landesschulrates für Burgenland, lange auf eine endgültige Entscheidung des Unterrichtsministeriums warten. Zeitgleich mit der Stelle am Gymnasium Kurzwiese wurde Ende September 2010 auch die Direktorenstelle an der Handelsakademie vom Ministerium ausgeschrieben. Dort ging der Direktorenwechsel wesentlich schneller über die Bühne als am Gymnasium.

Ein Grund für die Verzögerungen war vor allem der Einspruch eines Mitbewerbers um den Posten. Rojacz-Pichler galt bereits während der Bewerbungsfrist als Spitzenkandidatin für den Direktorenposten am Gymnasium Kurzwiese. Sie war auch diejenige, die von Gerhard Resch wenig später als Empfehlung an das Ministerium vorgeschlagen wurde.

„Ich bin mir sicher, dass wir die richtige Wahl getroffen haben. Die Kollegin hat sich bereits als sehr kompetent erwiesen und die Schule in den letzten drei Jahren gut geleitet“, sagt Gerhard Resch.

Karin Rojacz-Pichler ist bereits seit dem Jahr 1982 am Gymnasium Kurzwiese tätig.

Übernahme. Im Jahr 2009 wurde Karin Rojacz-Pichler mit der vorübergehenden Leitung der Schule betraut. Vergangene Woche wurde sie offiziell als Direktorin bestellt.

ARCHIV