Erstellt am 08. Mai 2013, 11:00

Explosion: Ursache war Kriegsmaterial. Ursache gefunden / Der 47-Jährige dürfte versehentlich Munition aus dem Weltkrieg gezündet haben.

Im Einsatz. Die Stadtfeuerwehr Eisenstadt musste den bei der Explosion entstandenen Brand löschen.Werner Müllner  |  NOEN

EISENSTADT / Die Todesursache des 47-jährigen, zweifachen Familienvaters, der Ende April bei einer Explosion in seinem Garten ums Leben gekommen ist, scheint nun klar. Das Eindringen von Metallsplittern in den Körper hat laut Aussage der Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Petra Schweifer, zu schweren inneren Verletzungen und schlussendlich zum Tod geführt.

Woher die Splitter stammen, dürfte ebenfalls feststehen: Aus gut informierten Kreisen war zu hören, dass der Gartenbesitzer versehentlich Munition oder ähnliches aus dem Zweiten Weltkrieg ins Feuer geworfen hat, die dann die heftige Explosion verursacht haben dürfte.

Seine Frau fand den Schwerverletzten, der rund drei Meter neben dem Feuer lag, und hat sofort Alarm geschlagen. Der Notarzt konnte nicht mehr helfen. Der Mann verstarb noch an der Unglücksstelle in seinem Garten.