Erstellt am 19. Oktober 2011, 00:00

Fesche Bauernkinder. KALENDER / Zwei Hübsche aus dem Bezirk zieren den Jungbauernkalender 2012. Sie wurden aus 2000 Bewebern ausgewählt.

Schönheiten. Irene Zellhofer (August, Wien), Martin Iwanschitz (September, Eisenstadt), Elisabeth Köstinger (Bundesobfrau der Jungbauernschaft), Bundesminister Niki Berlakovich, Sonja Eder (November, Leithaprodersdorf) und Simon Tötschinger (April, Jois) v.l.ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON WERNER MÜLLNER

BEZIRK EISENSTADT / Der Jungbauernkalender ist Kult. Im kommenden Jahr zieren zwei Kalenderblätter Schönheiten aus dem Bezirk.

Lange muss man im Kalender blättern, bis man zu Sonja Eder aus Leithaprodersdorf kommt – bis zum November. Dieses Kalenderblatt zeigt die 18-Jährige in einer stylishen Küche mit coolem Blick und heißen Dessous. Und diese waren ihr sehr wichtig. „Gemeinsam mit meiner Familie haben wir uns schon vor der Produktion der Bilder Grenzen gesetzt, was auf den Bildern zu sehen sein wird und was nicht…“, erklärt die Leithaprodersdorfer Jungbäuerin. Ihre Eltern haben einen Betrieb für Ackerbau und Schweinezucht. Auf 100 Hektar Ackerfläche ernten sie Sonnenblumen, Ackerbohnen, Winterweizen und -gerste sowie Mais. Mit rund 200 Stück Zuchtsauen und 1000 Ferkeln fällt viel Arbeit im Betrieb an. In den Jungbauernkalender zu kommen war schon immer ein Traum der jungen Studentin, Eder freut sich: „Unter 2000 Bewerbern ausgewählt zu werden, das ist schon was!“

Das zweite Model aus dem Bezirk ist Martin Iwanschitz, HTL-Schüler aus Eisenstadt. Er zeigt im September viel Haut. Die Familie betreibt einen reinen Ackerbau und erzeugt+++ auf 200 Hektar Nutzfläche Weizen, Gerste und Mais.

www.jungbauernkalender.at