Erstellt am 03. Oktober 2012, 00:00

Frauen entscheiden. Gemeinderatswahl / Erstmals wählen über 10.000 Eisenstädter ihre Stadtführung. Wobei die Frauen deutlich in der Mehrheit sind.

Von Werner Müllner

EISENSTADT / Wer hat noch keinen roten, weißen, grünen oder blauen Gasluftballon zu Hause? Oder ein Feuerzeug oder Kugelschreiber? Bis zum kommenden Samstag wird von den Parteien noch fleißig verteilt, am Sonntag möchten sie dafür ein Kreuzerl am Stimmzettel haben.

542 Menschen mehr als 2007 haben heuer die Möglichkeit, in der Landeshauptstadt zur Wahl zu gehen. 2007 waren 9.921 Menschen wahlberechtigt, das nutzen 74,7 Prozent. Weitere fünf Jahre davor gab es 9.346 Wahlberechtigte. Die Wahlbeteiligung war damals mit 77,6 Prozent noch etwas höher.

Bei der heurigen Gemeinderatswahl sind 10.445 Eisenstädter zum Urnengang aufgerufen, davon sind wiederum 4.907 männlich und 5538 weiblich. Relativ groß ist die Gruppe der Erstwähler (Jahrgänge 1991-1996): rund 650 mindestens 16 Jahre alte Bürger geben ihre Stimme ab.

Wer am Sonntag keine Möglichkeit hat, zur Wahl zu gehen, kann sich am Gemeindeamt eine Wahlkarte abholen. Bis Redaktionsschluss am Dienstag Mittag waren bereits 370 Wahlkarten ausgestellt.