Erstellt am 01. Mai 2013, 00:00

Fünf Einbrüche und nur ein Täter?. Kriminell / Da der Einbrecher immer nach dem gleichen Muster vorgeht, vermutet die Polizei einen Serientäter. Die Ermittlungen laufen.

Tatort. Bundesamt für Weinbau-Leiter Walter Flak zeigt den Ziegelstein, mit dem die Scheibe eingeschlagen wurde. In Zukunft möchte er mehr in die Sicherheit investieren und Bewegungsmelder montieren lassen.  |  NOEN
Von Doris Fischer

EISENSTADT / Der jüngste Coup gelang im Gymnasium der Diözese (Wolfgarten). Um 3.30 Uhr schrillte die Alarmanlage. „Wir haben sie erst vor drei Wochen eingebaut und hatten den richtigen Riecher“, berichtet Wolfgarten-Direktor Josef Mayer. Über ein Fenster gelang der Täter in das Besprechungszimmer, brach dann die Türe zum Gang auf, um die Nebentüre zu knacken. „Einfacher wäre gewesen, die Verbindungstüre aufzumachen“, schmunzelt der Direktor. Aus einer Handkassa fehlen rund 350 Euro.

Polizei wird verstärkt Streife fahren 

Gleich vier Einbrüche verzeichnete die Polizei am vergangenen Wochenende. Von der Landesberufsschule über das Bundesamt für Weinbau, der Bäckerei Nagelreiter bis zur Landwirtschaftlichen Fachschule zog sich die Spur. „Wir gehen davon aus, dass es sich um ein- und denselben Täter handelt“, stellt Stadtpolizeikommandant-Stellvertreter Günter Hauer fest. Die Beute, die erzielt wurde, ist gering. Es geht um Beträge von 15 bis 20 Euro –, jedoch der Sachschaden ist beträchtlich.

Im Amt für Weinbau wurde eine Fensterscheibe mit einem Ziegelstein eingeschlagen. Danach „arbeitete“ sich der Täter durch die Räume. „Er hatte es wirklich nur auf Bargeld abgesehen. Denn die wertvollen Geräte interessierten ihn nicht“, meint Walter Flak vom Weinbau-Amt.

Über ein aufgezwängtes Fenster gelangten die Täter in die Landwirtschaftliche Fachschule. „Finanziell ist es glimpflich ausgegangen. Es gibt Schäden an den Türen. Auch die Beute war gering, da wir sehr vorsichtig geworden sind und keine Geldbeträge liegen lassen“, meint Direktor Reinhard Hackel.

Auch in der Berufsschule und der Bäckerei gingen die Täter nach der gleichen Weise vor: eingeschlagene Fenster, geringe bis keine Beute.