Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Gefährlicher Schulweg?. VERKEHR / Weg zum Gymnasium Wolfgarten ist laut SPÖ für Schüler gefährlich. Sanierung ist im Budget 2011 berücksichtigt.

Schulweg. Die Straße zum Gymnasium Kurzwiese ist, laut SPÖ, gefährlich für die Schüler. Eine Sanierung ist, laut Rathaus, im Stadtbudget für das kommende Jahr eingeplant.MARIO KANITSCH  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARIO KANITSCH

EISENSTADT / Die Zufahrt zum Schulgelände des Gymnasiums Wolfgarten wird während der Schulzeit täglich von vielen Autos und Bussen befahren. Die SPÖ kritisiert den Zustand der Straße und die derzeitige Situation an der Brücke, wo momentan Wartepflicht bei Gegenverkehr besteht.

Sie sieht die Pflicht der Instandhaltung durch die Stadtgemeinde vernachlässigt und findet, dass die Schüler dadurch gefährdet werden. Bis vor wenigen Jahren war diese Straße noch Privatgrund, nun kümmert sich die Stadt darum.

„Besonders aufgrund der Tatsache, dass es sich hier um einen Schulweg handelt, muss nun eine dringend notwendige Sanierung in Angriff genommen werden“, zeigt sich Vizebürgermeister Günter Kovacs (SPÖ) entschlossen.

Der Direktor der Schule, Josef Mayer, sieht das hingegen anders: „Die SPÖ hat nur wieder etwas zum Kritisieren gesucht. Unsere Schüler werden auf ihrem Schulweg keineswegs gefährdet. Außerdem sollte eine Schule nicht im Mittelpunkt von Partei-Hickhack stehen. Sicher ist bei unserer Zufahrt zur Schule ein Sanierungsbedarf gegeben, das ist aber von der Stadtgemeinde für das Jahr 2011 ohnehin im Budget miteingeplant. “

Auch von Seiten des Rathauses wird dies durch Rathaussprecher Max Schulyok bestätigt.

Die SPÖ dagegen sieht darin nur eine leere Versprechung der ÖVP an die Betroffenen, denn eine Sanierung der Straße zum Gymnasium sei, laut SPÖ, für das Jahr 2011 nicht gesichert.