Erstellt am 06. Januar 2012, 17:22

Gehbehinderte Frau aus brennender Wohnung gerettet. Ein Polizist hat Freitag früh eine gehbehinderte Frau aus einer brennenden Wohnung in Neufeld an der Leitha gerettet.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Ein auf der Herdplatte abgestelltes Behältnis hatte Feuer gefangen, in der Küche bildete sich starker Rauch, berichtete das Landespolizeikommando Burgenland. Die Pensionistin schlug Alarm. Ein Polizist konnte ein gekipptes Fenster öffnen und die Frau aus der stark verqualmten und versperrten Wohnung ins Freie bringen.

Als Feuerwehr und Polizei bei der Wohnung eintrafen hatte sich der starke Rauch bereits im ganzen Wohnbereich ausgebreitet. Die gehbehinderte Frau litt unter starken Atemproblemen, war jedoch ansprechbar, hieß es von der Polizei. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das KrankenhausEisenstadt gebracht. Auch die Katze der Pensionistin konnte gerettet werden.