Erstellt am 10. Dezember 2015, 03:13

von NÖN Redaktion

Zänglein ist zurück. Sabine Waha von der ÖVP verlässt auf eigenen Wunsch den Eisenstädter Gemeinderat, Andrea Zänglein feiert so ein Comeback.

Zurück. Andrea Zänglein kommt wieder in den Gemeinderat.  |  NOEN, zVg

In der kommenden Sitzung des Eisenstädter Gemeinderats kommt es zu einem personellen Wechsel innerhalb der ÖVP-Fraktion.

Sabine Waha legt ihr Amt aus privaten Gründen zurück und Andrea Zänglein wird als ihre Nachfolgerin angelobt.

Waha zu ihrem Abschied: „Die Aufgabe erfüllte mich nicht mehr richtig, da will ich den Platz lieber für jemanden frei machen, der mit vollem Elan dabei ist.“

„Hat für Mitmenschen stets ein offenes Ohr“

„Mit Andrea Zänglein kehrt eine erfahrene Kommunalpolitikerin in den Gemeinderat der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt zurück. Sie war bereits von 2002 bis 2012 Mitglied des Gemeinderates, kennt die Stadt und ihre Bewohner. Für die Anliegen und Sorgen ihrer Mitmenschen hat sie stets ein offenes Ohr“, freut sich Bürgermeister Thomas Steiner.

Andrea Zänglein ist verheiratet und die Mutter zweier erwachsener Töchter. Seit 2011 führt sie das Handarbeitsgeschäft „Frau Wolle“ in Eisenstadt und ist als Mitbegründerin des Projekts „Wanderkino“ auch im kulturellen Bereich tätig. In der kommenden Sitzung des Gemeinderates am 15. Dezember 2015 wird Zänglein als Gemeinderätin angelobt.