Eisenstadt

Erstellt am 11. August 2017, 05:43

von BVZ Redaktion

Neue Bürgerliste tritt in Eisenstadt an. „Freie Politik Eisenstadt“ will „zwei bis drei Mandate“ erringen.

Kandidaten. Anita Schmid und Wolfgang Spah.  |  Nina Sorger

 |  BVZ

In der Landeshauptstadt treten sechs Parteien zur Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl am 1. Oktober an.

Neben ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grünen und Neos tritt die „Freie Politik Eisenstadt“, kurz FPE, an, und zwar unter dem Logo des Bündnis Liste Burgenland von Manfred Kölly. Spitzenkandidat ist der 44-jährige Wolfgang Spah, der bereits bei den Landtagswahlen 2015 für Kölly kandidierte: „Damals war ich aber auf einem hinteren Listenplatz, weil ich viel auswärts arbeiten war. Jetzt bin ich wieder ganz in Eisenstadt und kann auch den Aufgaben eines Spitzenkandidaten nachkommen“, erklärt Spah.

Der gelernte EDV-Techniker, der sich momentan hauptsächlich um seine kranke Tochter Vanessa kümmert, will sich für „mehr Elektrotankstellen, eine barrierefreie Fußgängerzone und mehr Firmenansiedelungen einsetzen“. Die Wahlliste der FPE umfasst sieben Kandidaten, auf den Plätzen zwei und drei finden sich Rene Fasching und Spahs Lebensgefährtin Anita Schmid. Der Listenerste, der auch als Bürgermeisterkandidat antritt, hofft auf „zwei bis drei Mandate“. Wichtig ist ihm: „Ich will mit allen Parteien zusammenarbeiten.“