Erstellt am 14. August 2013, 00:00

Genuss mit Italo-Flair. Wein und Genusstage / Vom 21. bis 25. August wird die Fußgängerzone wieder zur Schmankerlmeile. Änderungen gibt es genug.

Tradition. Bei der offiziellen Eröffnung des Wein- und Genussfestes wird wieder wie auch im Vorjahr die Weinkönigin gekrönt. Davor geht es für die gekrönten Häupter mit der Kutsche zum Festplatz. Foto: Gregor Hafner  |  NOEN, Gregor Hafner/bE
Von Bettina Eder

EISENSTADT / Bei der Musik und beim Ambiente bleibt alles beim Alten, kulinarisch ändert sich bei den Wein- und Genusstagen allerdings einiges. „Wir haben bemerkt, dass unsere Gäste auch traditionelles Essen brauchen. Es wird im oberen Teil eine Art Heurigen-Schlemmerecke geben, bei der der Verein der Hobbyköche, unterstützt von Haubenköchen wie etwa Helmut Österreicher, aufkocht“, erklärt Josef Weidinger, der die Organisation für den Verein zur Förderung von Kultur, Tourismus und Wirtschaft in Eisenstadt durchführt. Dieser ist politisch paritätisch besetzt: Stadtrat Michael Freismuth (ÖVP) ist Obmann, sein Vize Günter Kovacs (SPÖ).

Ligurien und Co. im unteren Festbereich präsent

Das Fest selbst ist flächen- und ausstellermäßig gewachsen und bekommt durch den Zuwachs an italienischen Ständen und einer Musikgruppe aus Lignano auch noch zusätzlich italienischen Flair. „Ligurien, Piemont und andere italienische Regionen präsentieren sich kulinarisch im unteren Bereich des Festes“, so Weidinger.

Einen prominenten Namen hat das Fest allerdings verloren: Der bisherige Hauptcaterer Ernst Engel hat den Kochlöffel an das Catering der Sonnenland Draisinentour abgegeben. Unterstützt wird das Fest übrigens von der Stadt mit 40.000 Euro.