Erstellt am 02. Januar 2013, 00:00

Gleichenfeier im E-Cube. Jugendtreff / Der neue Jugendtreff der Landeshauptstadt nimmt Gestalt an. Nach dem Baubeginn im Juli feiert der E-Cube nun die Dachgleiche. Diskussion um Proberäume.

 |  NOEN
Von Werner Müllner

EISENSTADT / Der E-Cube wird den Jugendlichen ab Juni 2013 als Treffpunkt für ihre Aktivitäten zur Verfügung stehen. So bietet der rund 500 Quadratmeter große Bau – unter anderem – Aufenthalts- und Rückzugsmöglichkeiten für Jugendliche und Proberäume für junge Bands. Weiters wird es die Möglichkeit geben, Konzerte, Partys und Ausstellungen zu veranstalten. Die Führung des E-Cubes wird durch die Wirtschaftsbetriebe der Stadt erfolgen, um einen geordneten Ablauf zu gewährleisten. Dabei haben Veranstalter eine entsprechende Miete zu bezahlen.

Die oben erwähnten Proberäume machen nun Yasmin Dragschitz von den Grünen Sorgen: „Während sowohl der große Saal als auch die Räumlichkeiten für den Jugendtreff den Erwartungen entsprechen, lässt die Aufteilung und Gestaltung der beiden Proberäume die Alarmglocken klingeln. Ein Raum ist ein Durchgangszimmer, dieser Raum ist bestenfalls als Lager zu verwenden. Im anderen Raum befindet sich der Aufgang zum Obergeschoß.“

Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) beruhigt: „Es wird Proberäume geben, es wird genug Platz geben. Wir werden es so organisieren, dass es funktioniert. Ich habe keinerlei Bedenken, dass es nicht funktionieren wird.“

Glückwunsch.

Harald Smodics sprach stolz den Gleichenspruch bei der Feier für das neue „Jugendzentrum“.

Hafner