Erstellt am 23. März 2012, 20:47

Großer Schaden nach Einbrüchen und Diebstählen. Einbrecher haben in den vergangenen Tagen im Burgenland zugeschlagen: Beim Versuch, in der Nacht zum Freitag einen Fahrkartenautomaten im Bahnhof Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) zu knacken, wurde das Gerät schwer beschädigt.

Der Schaden wird laut Sicherheitsdirektion Burgenland mit rund 12.000 Euro beziffert. Autodiebe waren in Eisenstadt am Werk: In der Nacht zum Donnerstag stahlen sie von einem Parkplatz einen Volvo XC60 im Wert von 30.000 Euro.

In Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) ließen Diebe einen BMW Z3 samt zweier Garnituren Sommer- und Winterreifen mitgehen. Die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt. In Kittsee brachen Unbekannte in zwei Baucontainer ein, nachdem sie eine Alarmanlage zerstört hatten. Mit Elektrowerkzeug, Messgeräten, Geld und einer Digitalkamera suchten sie das Weite. Zurück blieb ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

Zwei Fahrräder, ein Rasenmäher und zwei Brennholzspalter wurde einem 74-jährigen Mann in Nickelsdorf gestohlen. Eines der beiden Geräte für die Holzarbeit wog 180 Kilo. Um es abtransportieren zu können, benutzten die Täter eine Scheibtruhe.