Erstellt am 01. Oktober 2014, 11:03

von Doris Fischer

Sturmparty abgesagt. Aus Angst vor Problemen hat ÖVP Großhöflein ihr Herbstfest kurzfristig abgesagt. Ersatz gibt es keinen.

Kein Ersatztermin. ÖVP-Ortsparteiobmann Johann Zonschits sagte kurzerhand die Sturmparty der ÖVP vergangenes Wochenende ab. Er möchte sich keine Probleme mit einem Verein einhandeln, der Feste anzeigt.  |  NOEN, zVg/Symbolfoto
Dem „Burgenländischen Veranstaltungsgesetz“ fiel die Sturmparty der ÖVP Großhöflein zum Opfer. „Wir wollen keine Probleme wegen des Ausschanks von Getränken und der Ausgabe von Speisen bekommen“, begründet ÖVP-Ortsparteiobmann Johann Zonschits die Absage.

Friedl: „Könnte Gastwirt zu Event beiziehen!“

Denn nur, wenn dem Verein eine Gemeinnützigkeit zugrunde liegt, dürfen Getränke und Speisen verabreicht werden. „Weil wir nicht genau wissen, wie uns das trifft, haben wir uns zu dem Schritt entschieden“, stellt Zonschits auf BVZ-Anfrage fest. Einen Erstatztermin gibt es jedenfalls nicht.

„Der Großhöfleiner Veranstaltungskalender ist in den nächsten Wochen dicht. „Da wäre es schwierig gewesen, einen Ersatztermin zu bekommen“, ist sich der ÖVP-Ortsparteiobmann sicher.

Nicht jedes Fest im Bezirk wird hingegen abgesagt. „Es handelt sich dabei um einen Einzelfall“, ist von Referatsleiter Johann Friedl, der für Gewerbe in der Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung zuständig ist, zu hören. „Verein könnte Gastwirt zu Veranstaltung beiziehen. Denn der Gastwirt ist berechtigt, sein Gewerbe auszuführen.“