Erstellt am 09. März 2016, 05:54

von Nina Sorger

Schäden bei Neubau. Bodenplatte der neuen Dreifach-Turnhalle vor Fertigstellung schadhaft. Ausmaß, Ursache und Kosten für Eisenstädter Schule werden ermittelt.

Schadhaft. Die im Bau befindliche Dreifach-Turnhalle. Foto: Sorger  |  NOEN, Sorger
Beim Neubau des Gymnasiums Kurzwiese, der eigentlich mit dem Schuljahr abgeschlossen werden soll, gibt´s zur Zeit Schwierigkeiten.

Wie nun bekannt wurde, sollen Schäden an der neu erbauten Dreifach-Turnhalle entstanden sein. BIG-Sprecher Ernst Eichinger – die BIG fungiert als Bauträger – bestätigt: „Die Bodenplatte der Turnhalle ist schadhaft.“

Ursachen: „Ein Kran war es nicht“

Wie es zu der Beschädigung kam – Gerüchten zufolge soll ein auf der Turnhalle platzierter Kran die Ursache sein –, steht laut Eichinger noch nicht fest: „Ein Kran war es nicht, sondern eher bautechnische Ursachen.“

Allerdings: „Derzeit sind noch Gutachten zur Klärung der Ursache und darauffolgender Schadensbehebung im Zuge der Gewährleistung ausständig. Daher sind konkrete Kosten oder Maßnahmen noch nicht festgelegt“, so Eichinger.

Am Zubau zum Gymnasium Kurzwiese wird seit Sommer 2014 gearbeitet. Neben der Dreifach-Turnhalle werden hier 16 Stammklassen und sieben Sonderunterrichtsräume, Zentralgarderobe, Bibliothek und Gymnastiksaal Platz finden. Mit dem kommenden Schuljahr soll der Umzug der Klassen sowie die Sanierung des bestehenden Schulgebäudes erfolgen. Der Um- und Neubau kostet insgesamt rund 30 Millionen Euro.