Hornstein

Erstellt am 10. August 2016, 06:36

von Doris Fischer

Auto gestohlen und demoliert . Drei Jugendliche waren mit einem zuvor entwendeten Fahrzeug unterwegs und bauten einen schweren Unfall.

Nach Spritztour. Für drei Jugendliche war in einem Acker Endstation. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam das zuvor gestohlene Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Zwei Jugendliche wurden bei dem Unfall verletzt. Foto: FF Hornstein  |  FF Hornstein

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag der Vorwoche kam es zwischen Hornstein und Wimpassing zu einem schweren Verkehrsunfall. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit dürfte ein junger Fahrzeuglenker die Kontrolle über das Auto verloren haben und landete auf dem Dach liegend im Straßengraben.

Auto von ARBÖ-Parkplatz gestohlen

Beim Eintreffen der Feuerwehr bot sich den Florianis ein „blutiges Bild“. Nach Angaben der Einsatzkräfte dürfte der Lenker durch die Windschutzscheibe geflogen sein. „Überall war Blut zu sehen“, ist von Einsatzkräften zu hören. Im Zuge der Unfallermittlungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug zuvor in Eisenstadt vom ARBÖ-Parkplatz gestohlen worden war.

„Die Fahrzeugschlüssel steckten. Das Auto hatte keine Nummerntafeln. Die Jugendlichen im Alter von 17 und 18 Jahren montierten bei einem anderen parkenden Auto die Kennzeichen ab und steckten sie auf das gestohlene Auto, mit dem sie dann unterwegs waren“, ist von Seiten der Polizei zu hören.

Ein dritter Jugendlicher befand sich ebenfalls im Auto. Er war, so die Polizei, weggerannt und meldete sich erst einen Tag nach dem Unfall bei den Behörden.