Hornstein

Erstellt am 30. Juni 2016, 05:22

von Doris Fischer

Desolater Spielplatz?. ÖVP kritisiert Ortsbildpflege der Gemeinde. Bürgermeister kontert, dass nicht überall gleichzeitig Rasen gemäht werden kann.

Ausnahme. Es kann laut Bürgermeister Herbert Worschitz (SPÖ) schon einmal vorkommen, dass unter Spielgeräten nicht gemäht ist. Aber das würde, so Worschitz, spielende Kinder doch nicht stören, sondern nur den ÖVP-Vizebürgermeister.  |  zvg

Der Kinderspielplatz am Schlossberg sorgt in der Gemeinde für einige Diskussionen. „Der Spielplatz erhält derzeit wenig Aufmerksamkeit“, fasst Vizebürgermeister Christoph Wolf (ÖVP) die derzeitige Situation zusammen.

Regelmäßiges Mähen durch Gemeindearbeiter

„Die Mäharbeiten stehen in ganz Hornstein still, die Baum-, Pflanzen- und Blumenpflege verzögern sich regelmäßig und viele Kleinarbeiten werden aufgeschoben“, ärgert sich Christoph Wolf und ergänzt: „Beispielsweise wächst das Gras am Spielplatz ins Unermessliche, die Renovierung der Bänke wird nicht fertiggestellt oder Kanaldeckel sind unzureichend gesichert.“ Wolf fürchtet damit um die Sicherheit der Kinder.

Die Aufregung kann Bürgermeister Herbert Worschitz (SPÖ) nicht nachvollziehen. „Es wird laufend gemäht. Es kann aber schon sein, dass einmal das Gras höher ist, was aber auch nicht stört. Denn bei dem feuchten Wetter kommen die Gemeindearbeiter nicht mit dem Mähen nach“, ist sich Worschitz sicher. Und zu der kaputten Sitzbank meint er: „Die ist schon repariert. Der Mitarbeiter ist nach dem Abmontieren krank geworden. Ein Kollege hat übernommen.“