Erstellt am 25. Januar 2012, 00:00

Illegale auf Baustelle?. ÜBERPRÜFT / Die Finanzpolizei nahm die Baustelle im Seehotel Rust unter die Lupe. Nicht alle Firmen arbeiten vorbildlich.

 |  NOEN
x  |  NOEN

RUST/EISENSTADT / Überraschenden Besuch der Finanzpolizei bekam das Seehotel Rust Dienstag der Vorwoche. Die Baustelle wurde von den Beamten überprüft. Ob und wie viele illegal Beschäftigte oder Schwarzarbeiter aufgefunden wurden, kann und darf nach Auskunft der Finanzpolizei nicht gemacht werden. Nur so viel: „Sachverhalte wurden angezeigt und müssen nun geprüft werden“, berichtet ein ermittelnder Finanzpolizist.

Schwerpunktaktionen  der Finanzpolizei

Bei der Kontrolle ging es laut Finanzpolizei um die Überprüfung der Anmeldungen bei der Sozialversicherung, dem Ausländerbeschäftigungsgesetz sowie der Einhaltung des Lohn- und sozialpartnergesetzes. „Arbeitnehmer, die nach Österreich entsandt werden, haben die gleichen Rechte wie alle österreichischen Arbeitnehmer. Ihnen muss zumindest der Mindestlohn ausbezahlt werden“, ist vom Finanzpolizisten zu hören.

Dass es eine Überprüfung gab, bestätigt auch der Geschäftsführer der Betreiberfirma VIVAT Touristik Managementservice GmbH. „In Wien finden derartige Überprüfungen alle zwei Wochen statt. Mir sind keine Vorkomnisse bekannt. Und wenn es welche gebe, wüsste ich natürlich davon“, stellt Geschäftsführer Herbert Frotzler nachdrücklich fest.

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der BVZ Eisenstadt in Ihrer Trafik.