Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:33

von Nina Sorger

Die Post geht ab…. Seit Kurzem gibt es in Mörbisch keinen Postpartner mehr. Weder Betriebe noch Gemeinde wollen Postgeschäfte übernehmen.

Kein Nachfolger. Briefe können in Mörbisch aufgegeben werden, für Pakete muss man nach Rust.  |  NOEN, zVg
Seit Ende November ist Mörbisch ohne Postpartner. Wie auch von der Post bestätigt, hat die Betreiberin des örtlichen Spar-Marktes und bisherige Postpartnerin die Zusammenarbeit gekündigt, da die für die Postgeschäfte ausgebildete Mitarbeiterin in Pension ging.

Nun endete die dreimonatige Kündigungsfrist. Wer derzeit ein Postgeschäft zu tätigen hat, muss sich ans Postamt im benachbarten Rust wenden, denn ein neuer Postpartner ist in Mörbisch bisher nicht in Sicht.

Bisher fand sich kein interessierter Betrieb

Jene Trafik, die sich nach der Schließung der örtlichen Postfiliale 2011 als Postpartner beworben hatte, aber nicht den Zuschlag erhielt, fungiert mittlerweile als Partner eines anderen Paketdienstes und zeigt kein Interesse mehr an einer Postpartnerschaft. „Wir haben in den vergangenen Monaten herumgefragt, aber bisher hat sich kein Betrieb gefunden, der den Postpartner übernehmen würde“, bestätigt auch Postsprecher Michael Homola.

Dass ein Postpartner im Gemeindeamt eingerichtet werden könnte, schließt Bürgermeister Jürgen Marx (SPÖ) aus: „Die Gemeinde stand als Betreiber zwar zur Diskussion, aber man bräuchte einen abgetrennten Raum für Bankgeschäfte und einen etwa 15 Quadratmeter großen Raum zur Lagerung der Pakete. Außerdem müssten wir eine Mitarbeiterin entsprechend schulen lassen. Das hat sich nicht vereinbaren lassen.“

Seitens der Post sucht man weiter: „Wir hoffen doch noch auf einen Interessenten“, so Homola. Sollte sich keiner finden, müssen Postgeschäfte weiterhin in Rust getätigt werden.