Erstellt am 05. Dezember 2015, 03:43

von Nina Sorger

Infos über Leben mit Flüchtlingen. Seit Kurzem lebt eine neunköpfige Flüchtlingsfamilie in Mörbisch. Nun wurden die Mörbischer über die Thematik informiert.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
130 interessierte Mörbischer informierten sich im Rahmen einer Gemeindeversammlung vor Kurzem über die Flüchtlingsthematik im Allgemeinen und jene Flüchtlingsfamilie im Besonderen, die seit einigen Wochen im Ort lebt.

„Notwendig, die Bevölkerung aufzuklären“

„Es ist notwendig, die Bevölkerung aufzuklären, was für Menschen jetzt bei uns leben und wie man mit Flüchtlingen umgehen sollte. Dadurch wollen wir die Bürger offener gegenüber unseren neuen Mitbürgern machen“, erklärt Bürgermeister Jürgen Marx (SPÖ).

Die neunköpfige Familie aus dem Irak – mit sieben Söhnen zwischen zwei und 20 Jahren – ist vor Kurzem in eine privat zur Verfügung gestellte Wohnung eingezogen.

Zwei der Burschen besuchen die örtliche Volksschule, zwei die Neue Mittelschule Rust, wo sie in den Unterricht eingebunden werden.

Dorfgemeinschaft solle sich nicht entzweien

Bei der Gemeindeversammlung waren die Reaktionen durchwachsen: „Einige haben nicht verstanden, warum die Gemeinde keine Unterkunft zur Verfügung stellt. Dazu muss ich sagen, dass wir heilfroh sind, dass es so engagierte Privatleute gibt, da die Gemeinde keine entsprechenden Räume hat“, so Marx: „Einige waren nicht einverstanden, dass eine Familie im Ort aufgenommen wird, aber ich habe dafür plädiert, dass unsere Dorfgemeinschaft sich wegen einer neunköpfigen Familie nicht entzweien, sondern an einem Strang ziehen soll. Denn deren Betreuung ist ein Fulltime-Job.“

Derzeit kümmern sich – außer der Wohnungsbesitzerin, die die Räume zur Verfügung gestellt hat – rund 40 Menschen um die Familie, geben Deutschunterricht, versorgen sie mit dem Nötigsten und helfen bei Behördengängen.