Erstellt am 02. Dezember 2015, 04:53

von Bettina Eder

Initiativen für Kids. Teichsiedlung in Zagersdorf wächst „rasant“, Gemeinde initiiert eigene Bushaltestelle für Kids und renoviert Kinderspielplatz.

Lokalaugenschein. SP-Parteichef Ivan Grujic und Bürgermeister Helmut Zakall (r.) mit der kleinen Lara. Foto: Eder  |  NOEN, Bettina Eder

1,2 Kilometer sind die Kids von der Teichsiedlung, darunter die kleine Lara, jeden Tag zur nächsten Bushaltestelle gegangen, um in die Schule nach Siegendorf zu kommen.

Zagersdorf hat ja bekanntlich keine eigene Volksschule, sondern die Kids werden im Schulzentrum Siegendorf unterrichtet. Seit Beginn des Schuljahres gibt es nun direkt an der Teichsiedlung eine eigene Bushaltestelle.

„Land, VOR und Postbus an einen Tisch geholt“

„Die Siedlung wächst für Zagersdorf rasant. Jedes Jahr kommen bis zu sieben neue Familien dazu“, so Bürgermeister Helmut Zakall (SPÖ). „Wir haben Land, VOR und Postbus an einen Tisch geholt. Dann war es schnell erledigt“, so SP-Chef Ivan Grujic. Geplant sind allerdings noch weitere Maßnahmen für die Familien in der Teichsiedlung.

„Der Kinderspielplatz unterhalb der Teichsiedlung soll 2016 komplett modernisiert und erneuert werden“, kündigt Zakall an. „Es wäre klug, wenn wir diesen Bereich nicht nur für die Kids, sondern auch für die etwas Größeren mehr nutzbar machen. Ich könnte mir eine Art Bewegungsparcours vorstellen, der auch für die Erwachsenen und Jugendlichen interessant ist, “, so VP-Vize Christoph Zarits.